Montag, 27. März 2017

Der lebt nicht in seinem Autismus


Ein Satz vom Robert.
Gesagt zu einer Blechfigur.

So hab ich das noch nie gesagt.
Mit Autismus leben.
Er ist Autist.
So sagen wir das, wenn drüber gesprochen wird.

"Wieso sagtst Du das so?"... hab ich ihn gefragt.
"Na ja, ich leb ja in dem Autismus, der ist in meinen Kopf und macht das was er will!"

"Macht er etwas was Du nicht willst?"
"Ja schon Mama. Manchmal kann ich gar nicht sagen was ich sagen will. Weil dann ganz andere Sätze von meinen Autismus gesagt werden!"

"Aber eine Blechfigur willst nicht sein ... oder manchmal doch!"

"Was Du wieder denkst, Mama! Ich will ein Mensch sein und leb halt in meinem Autismus.
Jetzt reden wir nicht weiter!"
sprach der Robert
....
und fotografiert die Blechfigur




Später wäre er am liebsten ins Wasser gesprungen. Er liebt noch immer Wasser und Springbrunnen etc.


Dienstag, 21. März 2017

21.3.




Der Down-Syndrom Tag
Wo gibt es Chromosomen aus Brezenteig?
Na... in Bayern.

Von HIER  haben wir die Brezen. Nein, natürlich nicht vom Blog.
Aber von der Familienmama.

Sie kommt kaum zum bloggen in der letzten Zeit. Aber sie macht ausserhalb von Bloghausen sehr, sehr viel.
Und das Töchterchen wird gross und grösser .... und so hübsch!

Robert hat beschlossen, dass wir aus den vielen Chromosomenbrezn einen Brezenknödelteig machen.
Und dann wünschen wir allen Menschen gross und klein mit Trisomie 21 und auch allen Menschen die Menschen mit Down-Syndrom lieben

einen schönen Tag, einen schönen Abend
Wir essen nun Brezenknödel und denken an Euch ....

Diesen Blog
muss ich nun noch verlinken. Ein liebenswerter Post mit einem so hübschen Poster!

Freitag, 17. März 2017

So ein Ding hat er nun auch


Jetzt führte kein Weg mehr dran vorbei.
Natürlich nicht die Marke vom Foto. Ganz, ganz günstig ... zum schauen, wie er es macht.
Papas altes Smartphone durfte er schon eine zeitlang benutzen. Doch das war nun endgültig für nichts mehr zu gebrauchen.

Keine Ausseninternet ... meckert er. Nur Wlan zu Hause.
Wobei er selber ein Bild von sich und Pflegekind nur so fotografiert hat, dass man das Kind nicht erkennen kann.
Richtig verstanden Robert!

Es ist alles unter Dauerüberwachung.
Susanne ist unsere Fachfrau und löscht ... und löscht ... und löscht.
Er macht so viele Fotos wie mit den Fotoapparat.

Soooo ein Frühlingswetter gestern und heute. War das fein!
Ich mag es gar nicht glauben, dass es sehr nass und kühl werden soll rechtzeitig zum Wochenende.

Und ich dachte es ist nicht schlimm, dass die Heizung im Auto nicht mehr funktioniert. Wir werden doch wohl hoffentlich nicht frieren müssen :-)

Was macht Ihr denn Schönes?
Ich hoffe, es geht Euch gut

Montag, 13. März 2017

Das ist ja wohl die schlimmste Blumenquälerei!


Das ist ein Werbegeschenk zur Neueröffnung eines Supermarktes.
Das hat dem Sohn gar nicht gefallen.
Und wie er sich aufgeregt hat eine Blume so zu benutzen!

Sie wurde von ihm befreit.



Er hat gar nicht gefragt wie die Rose da hinein kam.

Danke schön an Euch für die Glückwünsche
Das soll ich Euch sagen.
Das war viel zum Vorlesen, ein paar Mal hintereinander
Ja, da freute er sich.


Donnerstag, 9. März 2017

Happy Bürste to juuuuhuuuu


So wurde Robert schon am frühen Morgen begrüsst.
Da musste sogar er über die junge Dame lachen.
Nun ist es also soweit.

Roberts 16. Geburtstag ist heute


Es wurde schon gesungen, gelacht und Kuchen gegessen.
Kurz vor 7 Uhr ist er dann, mit einem gründlich misslungenem Geburtstagskuchen, aus dem Haus gegangen.
Als wir ihm so nachsahen, sind wie im Flug, die vielen Jahre an uns vorübergezogen.
Aus Kindern werden Leute ... sagte die Oma immer.

Nein, ein Kind ist er nicht mehr.

Lieber Robert
Alles Gute für Dein neues Lebensjahr
Es ist schön, dass es Dich gibt


Mehr will er nicht hören, der Robert. Denn ... das kann man doch nicht wissen was da kommt.
Da sollen wir nicht stundenlang drüber reden.

Er hat nicht nach Geschenken gefragt heute morgen. Das ist ihm immernoch nicht wichtig. Obwohl er sich sicher sehr freuen wird wenn er heute Abend Pakete und Päckchen auspacken darf.

Am liebsten würde er auch heute Spätzle essen. Sein momentanes Lieblingsgericht. Nur Sauerrahm dazu.
Wir haben uns noch ein bisschen etwas dazu einfallen lassen.
 Wir freuen uns, mit ihm schön feiern zu können wenn er von der Tagesstätte nach Hause kommt.

Am Samstag bekommt er noch einen wunderschönen, besonderen Tag von Freunden geschenkt.
Da wird er Augen machen .....






Montag, 6. März 2017

Sehr beruhigend, dass die Kleine mit Dir Enten füttern geht!


Robert Worte!

"Weil, Mama. Ich bin bald ein Mann und für sowas kann ich Dir dann bald nicht mehr zur Seite stehen!"

So läuft das also hier mit Robert und dem Pflegekind. Fast fünf ist sie und war noch nie Enten füttern vorher.
Robert ist schon ein bisserl eifersüchtig hin und wieder. Aber drüber reden tut er nicht. Zugeben, niemals!

Bald wird er 16 Jahre
Ihr begleitet ihn und uns schon ganz schön viele Jahre .....
Ich werde nun mal selber alte Einträge anschauen .....


Mittwoch, 1. März 2017

Kuscheltierchen







Ohne Worte .........